psychotherapie-wuerzburg-natalie-gress

Psychotherapie

Der Begriff Psychotherapie umfasst verschiedene nicht-medikamentöse Verfahren zur Behandlung von seelischen Problemen, darunter die Verhaltenstherapie. Diese geht davon aus, dass psychische Störungen ihre Ursachen in nicht hilfreichen Denk- und Verhaltensmustern haben, die wir im Laufe des Lebens erlernt haben. Das Gute ist: Wir können sie deswegen auch wieder verlernen.

Ich arbeite bevorzugt nach der Methode der rational-emotiven Verhaltenstherapie (REVT) nach Albert Ellis. Sie ist eine Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie und gehört zu den anerkannten Richtlinienverfahren der Psychotherapie, die wissenschaftlich fundiert und als wirksam erprobt sind.

Die REVT ist bei vielen verschiedenen Problemen und Störungsbildern Mittel der Wahl. Sie verfolgt einen ganzheitlichen kognitiven Ansatz, der Gedanken, Gefühle und Verhalten berücksichtigt. Vereinfacht ausgedrückt geht er auf die Annahme zurück: So wie wir denken, so fühlen wir. Und so wie wir denken und fühlen, so handeln wir.

Ich möchte Sie anleiten, meist in der Kindheit entstandene verzerrte Denkmuster und Verhaltensweisen, die Ihnen schaden und die Entstehung einer psychischen Erkrankung begünstigen bzw. diese aufrechterhalten können, kritisch zu hinterfragen. Und ich möchte Sie dabei unterstützen, ein realistisches Denken und angemessenes Verhalten aufzubauen, das Ihnen dabei hilft, sich so zu fühlen, wie sie sich fühlen möchten. Meine Arbeit verstehe ich als Hilfe zur Selbsthilfe.

Bei diesen Problemen und Störungen u.a. biete ich therapeutische Unterstützung:

  • Ängste (Panikattacken, Phobien, Ängste in sozialen Situationen, generalisierte Ängste)
  • Anpassungsstörungen (nach einschneidenden Lebensereignissen wie dem Verlust eines
    nahestehenden Menschen, des Arbeitsplatzes, einer Trennung, schwerer Erkrankung o.ä.)
  • Depressive Verstimmungen und Störungen
  • Zwänge
  • Trauer
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Selbstwertprobleme (starke Selbstunsicherheit, Versagensängste)
  • Schlafstörungen
  • psychosomatische Erkrankungen
 

Ablauf

Zunächst vereinbaren wir einen Termin für ein persönliches Erstgespräch in meiner Praxis. In diesem Gespräch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen zu schildern und Ihnen wichtige Fragen zu stellen. Dieser Termin dient auch dazu, dass wir uns gegenseitig kennenlernen, Ihnen Informationen über die Therapie zu geben und eine erste Einschätzung zu treffen, wie es weitergehen könnte. In den folgenden Sitzungen geht es dann in die Tiefe. In der Regel dauert eine Sitzung 60 Minuten.

Da ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie nicht antragspflichtig bin, entfällt für Sie die Antragstellung bei Ihrer Krankenkasse. Auch eine Überweisung durch Ihren Hausarzt benötigen Sie nicht.

Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht.

Praxis
Natalie Greß
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Gemeinschaftspraxis mit Jutta Schönwälder
Julius-Echter-Straße 1
97265 Hettstadt

Kontakt
Telefon: 0175 / 80 13 331
E-Mail: praxis@psychotherapie-gress.de

Terminvereinbarung
Termine nach Vereinbarung
Zur Terminvereinbarung rufen Sie mich gerne an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

VFP Logo
VFP Logo